Ein paar Eindrücke von ersten Festivaltag in Deutzen…

Der gestrige Festivalauftakt vom diesjährigen AdriAkustik Kevelar 2.0 ist wieder einmal grandios gelungen.

 

Den Startschuss gab um 18 Uhr Götz Widmann, gefolgt von ernstgemeint.

Fast pünktlich, um kurz nach 20 Uhr startete die offene Bühne. Insgesamt 30 Künstler wollten an diesem Tag die Bühne betreten. Jeder bekam die gewohnten zwei Songs Zeit und wenn dies “einstimmig” gewünscht war, gab es noch Zeit für einen Dritten. Einzige Ausnahme waren PanneBierhorst. Das charmante Duo wickelte den gefürchteten und gleichermaßen geliebten Liedermacher Niedermacher so um ihre Finger,  dass sie ganze fünf Lieder spielen mussten.

Ein ähnliches Schicksal teilten kurz vor Schluss noch die beiden Jungs von Disaster. Auch sie durften die Bühne nicht so schnell wieder verlassen.

Deutzen hat sich wettertechnisch übrigens an den “großen” Festivals wie Wacken oder Mera Luna orientiert und es ebenfalls mit einem Regenschauer versucht. Aber auch Liedermacher stehen mit ihrer Hartnäckigkeit und Ausdauer in nichts nach.

Ich hatte mich mittlerweile auch an den Umgang mit Regen gewöhnt und harrte tapfer weiter aus.

Gegen 2.30 Uhr waren alle Künstler durch und die Bühne wurde gegen das Lagerfeuer auf dem Grillplatz getauscht. Ganz ohne Gitarre und Gesang ging es dort aber auch nicht zu …

 

Heute geht es um 14 Uhr im Hängemattenhotel weiter und parallel hat auch die Looping Louie Weltmeisterschaft schon begonnen.

 

Programm für heute:

12:00 Uhr: Looping Louie WM |Camp
14:00 Uhr: offene Bühne |Hängemattenhotel
16:30 Uhr: Nisse Barfuß |Grillplatz
17:15 Uhr: Lennart Bertzbach |Grillplatz
18:00 Uhr: Jakob Heymann |Grillplatz
19:00 Uhr: PanneBierhorst |Grillplatz
20:00 Uhr: offene Bühne |Grillplatz